Aktuelles

Reformation ist eigentlich immer

Salon-Gespräch zum Reformationsjubiläum am Donnerstag, 26.10.2017, 19 h im Hospitalhof Stuttgart mit Pfr. Hans-Hermann Pompe, Leiter EKD-Zentrum Mission in der Region und Pfr.in Judith Haller, Studienassistentin in der Vikarsausbildung

Weitere Informationen

"Ist Allversöhnung denkbar"

Ein Studiennachmittag am Freitag, 20.10.2017, 14 - 18 h im CVJM-Haus Stuttgart, Büchsenstraße. Zielgruppe: Pfarrdienst, Diakonat, Mitarbeitende in der Bildungsarbeit.

mehr

Erste Jahrestagung der KiLAG

Erste Jahrestagung Kirchliche Erwachsenenbildung in Baden-Württemberg am 17.11.2017 im CVJM-Haus Stuttgart Büchsenstraße 37

Thema: "Werte zur Orientierung unserer globalen Gesellschaft" mit Dr. habil. Nils Köbel und Verleihung des Innovationspreises für ethische Weiterbildung

mehr

"Reformationen. Hintergründe – Motive – Wirkungen"

Unter diesem Titel ist im Mai 2014 im Verlag W. Bertelsmann der neue Kurs von EAEW und LageB mit fünf Kurseinheiten zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums erschienen. 

mehr

evangelische landeskirche


Reformation und Politik 2014

Veranstaltungen in den Bildungswerken. Eine Auswahl

 

Evangelische Freiheit – aber nicht für die Juden   
Luthers Haltung zum Judentum und die politischen Folgen

Inwieweit hat Luthers Haltung gegenüber dem Judentum Anteil an einer staatstragenden Kirche, die zur Judenverfolgung weitgehend schwieg, ja sie gar unterstützte? Kann Luthers Zwei-Reiche-Lehre heute noch in Geltung stehen? Der Referent, Prof. Dr. Martin Stöhr, geht in seinem Vortrag auf die Schattenseiten der Reformation ein.

Termin:          Montag, 20.10.2014, 19.30 Uhr
Ort:                 Brenzhaus, Mauerstr. 5, Schwäbisch Hall
Gebühr:          Eintritt frei, Spende erbeten
Veranstalter:   Evang. Kreisbildungswerk Schwäbisch Hall (EKS)

 

Wie viel Religion verträgt der Staat – und wie viel braucht er?

In Deutschland gibt es laut Grundgesetz formell eine Trennung von Kirche und Staat. Doch die Realität sieht anders aus. Kirche und Staat sind aufeinander angewiesen - historisch, politisch und rechtlich. Die konkreten Ausformungen des Verhältnisses von Staat/Politik und Kirche/Religion sind hierbei stets hoch umstritten. Wir möchten daher mit Vertretern aus Politik, Kirche und Wissenschaft diskutieren: Wie viel Religion verträgt der Staat - und wie viel braucht er?

Termin:          Montag, 10.11.2014, 19.30 Uhr
Ort:                 Brenzhaus, Mauerstr. 5, Schwäbisch Hall
Gebühr:          Eintritt frei, Spende erbeten
Veranstalter:   EKS, Katholische Erwachsenenbildung, VHS

 

Kirche, Macht, Geld
Lesung und Diskussion

Die evangelische wie die katholische Kirche sind die größten Institutionen in Deutschland und die zweitgrößten Arbeitgeber nach dem Öffentlichen Dienst. Ihr gesellschaftlicher Einfluss ist in der Verfassung festgeschrieben. Aber ist, angesichts sinkender Mitgliederzahlen, die Stellung der Kirchen im Staat noch gerechtfertigt? Was wäre durch eine strikte Trennung von Staat und Kirche gewonnen?
Matthias Drobinski, Autor und Redakteur der Süddeutschen Zeitung in München, geht in seinem neuen Buch diesen Fragen nach und analysiert den Umgang der Kirche mit Macht und Geld.

Termin:          Donnerstag, 04.12.2014, 19.30 Uhr
Ort:                 Haus der Bildung, Salinenstr., Schwäbisch Hall
Gebühr:          5,00 €
Veranstalter:   EKS, Katholische Erwachsenenbildung, VHS

Zum 70. Todestag von Dietrich Bonhoeffer am 9. April 2015:
Dietrich Bonhoeffer – Glaube, Liebe, Widerstand, Zivilcourage
Ein Theaterstück von Brigitte Hube-Hosfeld

Termin:          Freitag, 13.03.2015, 19.00 Uhr
Ort:                 Brenzhaus, Mauerstr. 5, Schwäbisch Hall
Gebühr:          8,00 €;Schüler/-innen 5,00 €
Veranstalter:   EKS, Ev. Kirchengemeinde St. Michael/St. Katharina, Ev. Kirchenbezirk SHA, Offene Kirche

 

"Reformation. Macht. Politik"
Heft zum Themenjahr 2014 der Reformationsdekade

hier link
oder zu bestellen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!